Windows 10

  • P.S.: Ich erwarte keine Hilfe. Jeder weitere Reparatur-Versuch könnte dazu führen, dass mein Laptop dank eine Wutanfalls durch das geschlossene Fenster die Wohnung verlässt..


    Habe ich auch nicht vor.


    Außer einem Klugscheixxer - Ratschlag. Natürlich zu spät, aber dennoch. Na klar habe ich von den Computern ein Image oder die Original - Datenträger, sogar Beides. Ich bin mit zwei Rechnern auf W 10 gegangen (dazu später mehr) über die "Upgrade - Option". Wenn ich zurück will (dazu später mehr) mache ich das über den Rollback, der vorgesehen ist und prüfe, ob die vordem gültige Lizenz immer noch aktiv ist. Falls nicht -> Microsoft - Telefon - Hotline. Das ist dann deren Problem, nicht meines. Und nein, keine Diskussion anfangen / zulassen. Den alten Stand zurück, dafür ist der Knopf da. Danach erst das alte Image wieder drauf.


    Soviel dazu.



    Wie allgemein bekannt sein dürfte, habe ich bereits vor geraumer Zeit ein Laptop auf Windows 10 umgestellt. W10 Home, eine Experimentierkiste, auf der sonst nichts läuft.



    Letzte Woche habe ich zwei produktiv genutzte Computer auf die Windows 10 Pro - Version gehoben - und bin seit dem als Admin und als Anwender nicht mehr glücklich.


    Ach was, unglücklich - kreuzunglücklich.


    Naturgemäß achte ich bei den beiden Computern etwas mehr darauf, was geschieht. Und es geschieht einiges - und das wenigste davon gefällt mir.


    Beim Laptop fällt nach ca. einer Stunde im Betrieb der Treiber für die integrierte Grafik des Intel-Chips aus, der muss dann quasi im Sekundentakt wieder hergestellt werden. Ab da spinnt auch die Lüfter-Steuerung, die rödeln deutlich vernehmbar von sich hin, obwohl die CPU nur zu 1 % ausgelastet ist. Dazu wird das Gerät gefährlich heiß - aber die CPU-Temperatur ist im Rahmen. Die außer Rand und Band geratenen Lüftermotoren? Dabei wird das Teil "integrierte Grafik" gar nicht gebraucht - das Laptop hat eine eigene Grafikkarte und die ist auch in Betrieb. D. h. - der Intel-Chip hat Probleme mit dem Hybrid-Modus. Armutszeugnis.


    Egal, dass kann es nicht sein. Zu allem Überfluss - ein 1A - gepflegtes System hat plötzlich für den Internet Explorer 11 eine uralte Flash-Version. Wohlgemerkt, ein System das zuvor unter Windows 8.1 Pro lief und da eine neuere Version hatte - vor dem Upgrade. In dem Fall wohl eher "Downgrade".


    Was - wenn überhaupt - denkt man sich bei Microsoft bei solchen Aktionen?



    Weiter.


    Mein Tower - zuvor Windows 7 Ultimate - hat eine aktuelle Version von Flash, wenn ich den IE 11 aufrufe. Doch, den brauche ich noch, zum Beispiel dann, wenn ich hier in einer Hilfe ein Bildchen hochladen möchte - Edge stellt die in einer ganz unmöglichen Größe dar, es gibt auch keinen Button, mit dem man ein Vollbild bekommen könnte. Es ist mir egal, ob das auch an der Forensoftware liegen könnte, denn der IE macht es ja noch richtig.


    Besonders gestört hat mich, dass auf diesem Rechner die Tabs im Explorer / in Edge ihre Position geändert haben, geschlossen und wieder geöffnet wurden, als wäre ein Remote-Zugriff erlaubt. Alles abgeschaltet, die Komponenten geprüft - ist nicht, die Ports dafür sind dicht, keine Ausnahmen erlaubt und was dazu gehört (Firewall) ist auch "sauber". Auch dieser Computer ist normalerweise "Flüsterleise", den hat auch Crysis nicht zum Lärmen gebracht - Windows 10 kann das, obwohl laut Task-Manager und Ressourcen-Monitor keine Aktivität läuft, die mehr als 1 - 5 % Prozessorlast erfordert.


    Wo wir gerade dabei sind - Cortana und andere Einstellungen sind deaktiviert - die laden sich trotzdem bei jedem Systemstart mit. Kann ich nicht brauchen, so etwas.



    Kommen wir zum letzten Punkt - der Zukunft.


    Das nächste große Update für Windows 10 ist Angekündigt, soll ab Morgen (02.08.2016) die Nutzer beglücken. Damit soll es keinen Knopf mehr geben, Cortana auszuschalten. Damit verbunden ist die Funktion "Web-Search" - alle Suchbegriffe auf dem lokalen System sollen dann nach dem Willen von Microsoft auch in das Internet übertragen werden. Nur die Suchbegriffe? Also, wenn ich in meiner Steuerklärung für das Jahr 2013 noch mal Nachsehen muss, nur die Suche nach "Steuer 2013" auf meinem System? Oder vielleicht doch ein bisschen mehr?


    Oh, man soll das Eindämmen können. Bei Pro-Systemen über Gruppenrichtlinien und bei Home-Systemen über Frickelei an der Regedit. Oder mit dem Tool von OO.


    Noch. Wenn die Freunde des Longdrinks in Redmond in vier Monaten die letzten Hemmungen verlieren, ist auch damit Schluss.


    Mit mir nicht. Kriegt das "Experimentier-Laptop" in den nächsten Tagen so ein Update, dann ist die Windows 10 - Zeit für die Pro - Systeme beendet. Und falls Microsoft meint, auch ältere Betriebssysteme mit diesen "Features" beglücken zu müssen - ich kann auch Linux.


    Ich habe nichts zu Verbergen - dummes Zeug, Wenn ich nichts aber auch gar nichts zu Verbergen hätte, würde ich in einem Glashaus wohnen und meine Steuererklärung / Patientenakte hingen als Abreißpapier am Hauseingang. Letztere stündlich Aktualisiert um die genaue Temperatur im Darm.


    Bis es soweit ist, achte ich dann doch lieber selbst auf mich - und meine Privatsphäre.


    Als Anwender für ein reines "Experimentier - Laptop" war das schon Grenzwertig.


    Als Admin für Systeme mit Daten drauf ist das Inakzeptabel.

  • Habe ich auch nicht vor.


    Außer einem Klugscheixxer - Ratschlag. Natürlich zu spät, aber dennoch. Na klar habe ich von den Computern ein Image oder die Original - Datenträger, sogar Beides. Ich bin mit zwei Rechnern auf W 10 gegangen (dazu später mehr) über die "Upgrade - Option". Wenn ich zurück will (dazu später mehr) mache ich das über den Rollback, der vorgesehen ist und prüfe, ob die vordem gültige Lizenz immer noch aktiv ist. Falls nicht -> Microsoft - Telefon - Hotline. Das ist dann deren Problem, nicht meines. Und nein, keine Diskussion anfangen / zulassen. Den alten Stand zurück, dafür ist der Knopf da. Danach erst das alte Image wieder drauf.

    Wenn, ja wenn .... Win 10 nicht schon über 30 Tage auf dem Rechner wäre.
    Und ja: Laptop habe ich ein Backup, und da läuft jetzt auch Win8.1 drauf. Lizenz ist natürlich hinüber und bedurfte eines langen Anrufs mit der Hotline.


    Die frisch gekaufte Lizenz ist für den neuen Rechner. Da möchte ich nicht aus sein vorinstalliertes Windows 7 zurück.


    @Walter: Ich werde auch irgendwie das Gefühl nicht los, dass meine Probleme erst mit der 1511 angefangen haben.
    Der Witz: Der Recher der bei mir wirklich hart belastet wird, hat gar keine Probleme mit Win 10.
    In meinem Umfeld höre ich wenn, oft Beschwerden von Laptop und ITX Usern.

  • Der Witz: Der Recher der bei mir wirklich hart belastet wird, hat gar keine Probleme mit Win 10.
    In meinem Umfeld höre ich wenn, oft Beschwerden von Laptop und ITX Usern


    Ja - das ist schon Merkwürdig. Laut Task-Manager ist keine Last drauf, aber der Lüfter dreht zwei oder drei Zacken zu hoch, aber sonst - bis auf ein paar Ungereimtheiten - hat der Tower keine Probleme.


    Aber jetzt habe ich auch einen Witz für Dich.


    Das Experimentier - Laptop läuft seit ca 19:00 Uhr durch, es soll ja das hübsche neue und beste von allen Updates ziehen. Da habe ich nur den Task-Manager drauf laufen, sonst nichts - ich wollte sehen können, wenn etwas passiert.


    Passiert ist auch etwas. Hatte ich allerdings so nicht Erwartet. Die CPU wurde zu 100 % ausgelastet UND statt mit 2,5 nominaler Taktfrequenz mit über 3 Ghz betrieben.


    Wo da der Witz ist? Nun, "Offiziell" kann das gar keinen Turbo-Boost, es ist auch nicht für Übertakten ausgelegt - und beides wäre schlecht, wenn alle Kerne am Anschlag laufen.


    Es hat mich dann auch nicht gewundert, dass das Gerät schon gefährlich heiß geworden ist.


    Wie geht das - oder besser, was soll das? Die Kühlung ist für solche Scherze jedenfalls nicht ausgelegt, wozu auch, wenn das Gerät nach seiner Spezifikation das gar nicht hergibt.


    Kopfschütteln reicht da nicht mehr.

  • Nun, "Offiziell" kann das gar keinen Turbo-Boost, es ist auch nicht für Übertakten ausgelegt -

    Tja, da kannst Du mal sehen: Windows 10 bringt Deinem Rechner völlig neue Dinge bei.
    Ob er mit Windows 11 dann Kaffee kochen kann?


    P.S.: Wenn die Tage weder Maus noch Tastatur oder Aus-Schalter reagieren: Tief Luft holen. Nett lächeln und an mich denken.

  • P.S.: Wenn die Tage weder Maus noch Tastatur oder Aus-Schalter reagieren: Tief Luft holen. Nett lächeln und an mich denken.


    Keine Sorge - hatte ich heute schon.


    Eingabeaufforderung mit Admin-Rechten und sfc /scannow hat´s gerichtet.


    Außerdem hat der Computer noch einen echten Netzschalter.

  • Erster Eindruck vom Update.


    Es hat sich unter der Haube eine ganze Menge getan - davon haben die meisten Nutzer aber kaum etwas. Admins werden sich Freuen - das ist Doppeldeutig gemeint.


    Was einem wohl zuerst Auffallen wird:


    W10-neu.jpg



    Microsoft hat uns einen Klick abgenommen - "Alle Apps" werden jetzt sofort angezeigt. Eine ganz tolle Erleichterung und so Übersichtlich... .


    Man beachte unter "Meistverwendet" die Skype-Vorschau ... die kriegt man neu Mitgeliefert, obwohl Skype gar nicht Installiert ist.


    Und - siehe da, die "Frag mich etwas" - Cortana ist wieder da. Cortana? Ist doch Abgeschaltet! Nein, ist sie nicht - das ist jetzt die "neue Cortana", die einen nach eigener Aussage nach Kräften unterstützt, auch wenn man die redselige Cortana zum Schweigen gebracht hat, sprich, alle Befugnisse zum Zugriff auf Lautsprecher Mikrofon etc. ausgeknipst hat. Kann man sogar sehen, der Button "Kennenlernen" ist wieder aktiv. Was jetzt noch aktiv ist, ist der geschwätzige Teil der neuen Cortana - die Web-Suche. Und den Knopf, das Abzuwürgen, dieses "an Microsoft senden" - den soll es nicht mehr geben und vielleicht habe ich ihn deshalb auch nicht gefunden.


    Im Klartext: ab jetzt wird auch jede lokale Suche auf dem eigenen Computer an Microsoft gesendet.


    Sollen sie doch, die kennen mich ja sowie so nicht, ich habe ja kein Microsoft-Konto. Nicht ganz Richtig. Microsoft kennt zumindest jeden Computer, auf dem Windows 10 läuft. Denn um Windows 10 mit einer vorhandenen Lizenz zu Aktivieren wurde ja nicht nur der Lizenz-Schlüssel hergenommen, weit gefehlt. Windows 10 wurde mit der Hardware gekoppelt, die ID´s der verbauten Teile sind da mit Eingeflossen. Daraus hat Microsoft für jeden Computer eine eindeutige Werbe-ID generiert. Die dürfte dann auch weltweit Eindeutig sein.


    Wenn man sich mal Überlegt, was mittlerweile alles direkt oder indirekt zu Microsoft gehört, was für Informationen über die sichere "Wiedererkennung" des Computers aggregiert werden können - da muss man aber sehr viel Vertrauen zu Microsoft haben, wenn man nicht seine Aktivitäten - und jetzt auch die auf dem lokalen Rechner - auf mehrere Computer verteilen kann.



    An anderer Stelle - und das ist jetzt für die Administration interessant - hat Microsoft hingegen einen Klick mehr erforderlich gemacht.


    W10-neu-2.jpg


    Der Task-Manager wirkt auf den ersten Blick sehr Übersichtlich. Erst der Klick auf "Mehr Details" fördert zu Tage, was auf dem System los ist.


    So viel zum ersten Eindruck.


    Versteht sich von Selbst, es sind alle Einstellungen und besonders die zum Datenschutz zu Überprüfen. Man sollte sich nicht darauf Verlassen, alle Häkchen werden korrekt Übernommen.

  • Wenn ich das so lese, bin ich froh das mein erster Versuch Windows 10 auf meinem Laptop zu installieren sooo gründlich in die Hose ging, daß ich davon für alle Zeiten kuriert war. Wer sagt, er habe nichts zu verbergen denkt nicht wirklich nach,wenn es wirklich so wäre, würden die Leute nicht mit hochgeschlagenen Mantelkrägen und aufallend dezenten (Kaufen diese Läden eigentlich alle die gleichen Tüten? ;) ) Tüten aus bestimmten Shops kommen, in Amüsier-Betrieben wäre die Beleuchtung besser und die Besucher würden zu ihren Besuchen dort stehen und jeder wüßte was der Nachbar auf dem Lohnzettel stehen hat. ::teufel::


    Sorry for OT, aber das mußte mal raus. ::smurftrotz::

    Carpe Noctem!
    Ich liebe Schachtelsätze und Verschwörungstheorien. :love:


    Nur weil ich unter Paranoia leide, heißt das nicht, dass ich nicht verfolgt werde! 8)